Startseite » Berufspolitik » PsychThG aka PsychThGAusbRefG

PsychThG aka PsychThGAusbRefG

Worum geht es?

Das PsychThG ist das Psychotherapeutengesetz. Die ursprüngliche Version stammt von 1999. Doch inzwischen ist das Gesetz etwas in die Jahre gekommen…
Die Abkürzung PsychThGAusbRefG steht für Psychotherapeutenausbildungsreformgesetz.

Quelle: pixabay.com

Was ist der Stand der Dinge?

Die Reform wurde am Donnerstag, 26.09.2019, vom Bundestag beschlossen. Nähere Details findet ihr beim Bundestag:

Inhalte:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/097/1909770.pdf
ergänzt durch Änderungsanträge
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/135/1913585.pdf
Eine Zusammenfassung:
https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw39-de-psychotherapeutenausbildung-657394

Was kann ich tun?

Inzwischen muss die Reform nur noch vom Bundesrat genehmigt werden. Damit entzieht sie sich weitestgehend aus unserer Einwirkung. Dennoch kann man weiterhin auf die Politik einwirken, um im Nachgang noch Änderungen einzufordern.

Bundespolitik

Hier ist die Zusammenfassung der 1. Lesung (12.05.2019)

Die Gegenstellung der Bundersregierung ist hier. (02.05.2019)

Die offizielle Stellungnahme des Bundesrat ist da! (12.04.2019).

Die Ausschussempfehlungen gibt es auf dieser Seite des Bundesrats (01.04.2019).

Hier gelangt ihr zum Kabinettsentwurf (27.02.2019).

Vorstellung des Entwurfs von Herrn Spahn (27.02.2019).

Was sagen Presse und Verbände?

Hier findet ihr eine Sammlung von aktuellen Stellungnahmen, Artikeln und Beiträge unserer Verbände und auch von der allgemeinen Presse sowie der Ärzteschaft.